• Home
  • Mittelländische Kunstturnertage 2022 in Bellach

Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

Mittelländische Kunstturnertage 2022 in Bellach

Share

Kunstturnen begeistert! Dies war das Motto der Mittelländischen Kunstturnertage 2022 (MLK) in Bellach – Es konnte nicht treffender gewählt werden. Zwei Tage voller Spannung, Energie, Freude aber auch Tragik und Misere wurden den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern geboten. Die einheimischen Turner brillierten und sicherten sich Medaillen in den Programmen EP, P1U9, P1 sowie im Offenen Programm (OP). Die Organisatoren, der Turnverein Bellach und die Kunstturnervereinigung Kanton Solothurn (KVKSO), freuen sich über einen gelungenen Anlass mit viel Unterhaltungswert.
Link zu Fotos
Link zu Rangliste Mehrkampf
Link zu Rangliste Mittelländischer Cup 2022

Turner der KVKSO

Im Einführungsprogramm (EP) gewann erneut der Favorit, Nico Esztergalyos (TZ Oberaargau). Diesmal dicht gefolgt von Teamkollege Nino Affolter (TV Selzach). Louis Hänggi (TV Kaufleute Solothurn), Cyrill Lötscher (TV Wolfwil), Nilan Schneider (TV Wiedlisbach) und Mike Mwalengo (RLZ Solothurn) zeigten solide Leistungen und erhielten dafür eine der begehrten 38 Auszeichnungen. Im Rahmen des Mittelland Cup (3 Mittelländische Wettkämpfe zusammengerechnet / EP – P4) setzte sich Nino Affolter durch und gewann den Mittelland Pokal im EP.

Im Programm P1U9 wurde bis zum Schluss um die Medaillen gekämpft. Letztlich gewann dieses Mal Elia Müller (TV Derendingen) mit 0.45 Punkten Vorsprung die Goldmedaille vor den beiden Brüdern Dompert (KTTV Ebikon). Auf den Auszeichnungsplätzen 4 – 6 folgten Levin Bodenburg (TV Recherswil), Jonas Schluep (TV Bellach) und Morris von Arb (TV Wiedlisbach).

Noah Bill (STV Kirchberg/RLZ Solothurn) zeigte einen ausgezeichneten Wettkampf und erturnte sich so den 3. Platz im Programm P1. Mit dem 3. Podestplatz in Serie sicherte er sich zugleich auch den Mittelländischen Cup im P1. Auch der Rest des P1-Teams konnte mit den besten mithalten und so erhielten sämtliche P1-Turner der KVKSO eine Auszeichnung im grossen Feld von 88 Turnern.

Die beiden P3-Turner, Jamie Frei (STV Langendorf) und Severin Plüss (TV Oberbuchsiten) zeigten solide Übungen bei sehr starker Konkurrenz und belegten die Plätze 11 und 12. Damit platzierten sie sich in den Auszeichnungen. Im Cup zeigt die Formkurve beider Turner stark nach oben. Sie steigerten sich kontinuierlich von Wettkampf zu Wettkampf. Letztlich platzierte sich Severin an vierter und Jamie an sechster Stelle im Cup.

Das gleiche Bild ergibt sich für Andrin Erdin. Auch er konnte sich steigern und erreichte im Mittelländischen Cup P4 den tollen zweiten Platz. Am Wettkampftag haderte er beim Barren etwas und verlor so wertvolle Punkte auf die Spitze. Trotzdem erhielt er für seine Leistung eine Auszeichnung und erreichte den 6. Rang.

Bei sehr starker Konkurrenz im P5 verpasste Roman Tosato (TV Subingen) haarscharf die Auszeichnungen. Am Ende fehlten lediglich 0.2 Punkte und so musste er sich mit dem 10. Rang zufriedengeben. Emanuele Maier (TV Kaufleute Solothurn) erzielte den 13. Rang im Feld der 18 Turner.

Zusammen mit dem P5 war auch das Offene Programm (OP) am Start. In diesem Programm zählen die vier besten Noten für die Wertung. Am Wettkampf zeigte Janik Mann (STV Langendorf) seine Erfahrung und sein Können und gewann den Wettkampf souverän. Mit von der Partie waren auch Teamkollegen Alessandro Signoroni (TV Bellach), Justin Freiburghaus (TV Wolfwil) und Mirzali Cilginözü (TV Kaufleute Solothurn). Am Ende des Wettkampfes gingen sämtliche Podestplätze an das RLZ Solothurn: 1. Janik, 2. Alessandro und 3. Justin. Dicht gefolgt von Luan auf Platz 4 sowie Mirzali auf Platz 8.

Das Highlight beider Tage war der Wettkampf des Programms P6. Noah Bitterli (TV Oberbuchsiten) zeigte an sämtlichen Geräten Höchstschwierigkeiten und absolvierte mit fast 30 Punkten im D-Wert den schwierigsten Wettkampf aller Teilnehmer. Bei so schwierigen Übungen muss alles zusammenpassen. Leider stürzte Noah an mehreren Geräten. Trotzdem konnte er sich behaupten und erreichte mit 74.065 Punkten den sehr guten 5. Rang. Silas Fricker (Biberist aktiv!) turne bis zum letzten Gerät einen hervorragenden Wettkampf und war Augenhöhe mit den Podestplätzen. Leider patzte er am letzten Gerät dem Pferdpauschen und verlor unzählige, wichtige Punkte. So resultierte am Schluss Rang 14.

Rund um den Wettkampf

Für den Anlass haben sich die Kunstturnervereinigung und der Turnverein Bellach zusammengeschlossen. An beiden Tagen sorgten die Vereinsmitglieder für das Wohl der zahlreichen Besucherinnen und Besucher. Die Festwirtschaft trumpfte dabei mit feinem Essen und leckerem Kuchenbuffet auf. Dass ein solcher Wettkampf nur mit Hilfe aller Beteiligten stattfinden kann, zeigte sich beim Auf- resp. Abbau der Geräte: Es waren alle Hände und viel Muskelkraft benötigt, um die teils schweren und sperrigen Geräte an ihren Ort zu transportieren. Ein grosser Dank geht an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie an die Kampfrichter/innen, ohne die kein Wettkampf möglich ist. Auch unseren Gold- und Silbersponsoren, namentlich die Raiffeisenbank Weissenstein, die Vereinigung alt Turner und Turnerinnen des Kantons Solothurn (aTuTi), die Agathon AG Bellach sowie allen weiteren Unterstützerinnen und Unterstützern, danken wir ganz herzlich für ihre Beiträge. Dank euch konnten wir dem Kunstturnen eine ausgezeichnete Plattform bieten.

Drucken E-Mail