Kunstturner-Vereinigung des Kantons Solothurn - KVKSO

MLN Wiedlisbach

Share
Turnerische Erfolgserlebnisse in neuen Wettkampfzeiten

Nach einem langen Jahr ohne Wettkämpf, dürfen endlich wieder Wettkämpfe für die jungen Nachwuchsturner durchgeführt werden. Viele Turner sammelten deshalb die ersten Wettkampferfahrungen bei den Mittelländischen Nachwuchsmeisterschaften in Wiedlisbach. Die Solothurner konnten dabei einige gute Resultate erzielen. Der Lokalmatador Morris von Arb verpasste das Podest im Einführungsprogramm nur sehr knapp.

phoca thumb l podest ep   klein



An den mittelländischen Wettkämpfen treffen sich jeweils die Verbände Solothurn, Luzern, Basel und Aargau zu einem Vergleich. Den Anfang machen dabei jeweils die Nachwuchsmeisterschaften. Die diesjährige Ausgabe fand in Wiedlisbach statt. Schon im Jahre 2020 wurde der Event unter Leitung des OK-Präsidenten Rolf Müller organisiert. Die Corona-Pandemie liess im letzten Jahr keine Durchführung zu. So flexibel wie die Turner zeigte sich das Organisationskomitee und bot den Turnern eine gelungene Plattform, um die Übungen den Kampfrichtern ein erstes Mal zu präsentieren.

Morris von Arb startete für den organisierenden Turnverein Wiedlisbach im Einführungsprogramm. Er erturnt sich die verdiente Auszeichnung mit dem 4. Rang. Zuoberst aufs Podest schaffte es Levin Bodenburg (TV Recherswil). Er sammelte nur fünf Hundertstel mehr als Elia Müller (TV Derendingen). Das Podest komplettierte Oskar Dompert aus dem luzernerischen Verband.

Im P1 dominierten die Luzerner und belegten gleich die ersten fünf Plätze. Hekuran Dakaj (Biberist aktiv!) erreichte als einziger Solothurner den starken neunten Rang. Solothurnischer Nachwuchs ist aber gesichert, wenn man sich die Rangliste des P1 U9 anschaut. Hier setzten sich sechs Solothurner auf die vordersten Plätze. Angeführt wurden sie von Noah Bill (STV Kirchberg), Janik Burkhalter (TV Subingen) und Mats Eggert (TV Lohn-Ammannsegg).

Willem Janssens (KV Solothurn, 6. Rang) und Severin Plüss (TV Oberbuchsiten, 7. Rang) erkämpften sich im Programm 2 jeweils eine der begehrten Auszeichnungen. Am Barren büssten beide gegenüber der Konkurrenz einige Punkte ein. Mit einer Steigerung an diesem Gerät können sie sie für die kommenden Wettkämpfe mit einer noch besseren Rangierung liebäugeln.

In den oberen Programmen konnte Andrin Erdin vom TV Wolfwil den grössten Erfolg für Solothurn feiern. Im Programm 3 konnte er sich relativ klar durchsetzen. Am Boden, Sprung und Pferdpauschen überzeugte er die Kampfrichter jeweils am meisten und erzielte die Tageshöchstnoten in seiner Kategorie. Im P4 kommen eine Medaille und eine Auszeichnung für Solothurn dazu. Roman Tosato (TV Subingen) belegt den zweiten Platz. Jan Guggisberg (TV Inkwil) holt mit dem vierten Rang eine Auszeichnung. 

Weitere Fotos, sowie Links zu den Livestreams der Wettkämpfe auf der Homepage des Organisators TV Wiedlisbach: klick
Rangliste: klick

Drucken E-Mail